3 Fragen an Michael Hecker

Posted on

01.03.2020

1.) Warum haben Sie sich für Soest entschieden?

Es dürfte so sein, dass sich Soest für mich entschieden hat und ich dann mit der Wahl auch ziemlich zufrieden war. Ich bin zwar in Hamm geboren worden, habe aber immer in Soest gelebt und auch zu Studienzeiten in Münster immer Kontakt nach Soest gehabt, da ich im Lokalsport verankert war. Ich habe hier alle Menschen kennengelernt, die für mein Leben von Bedeutung waren bzw. sind und mich eigentlich auch nie nach einer größeren Stadt gesehnt. Soest passt einfach und ist auch für Kinder ein toller Platz , um groß zu werden.

2.) Was erzählen Sie Fremden im Urlaub oder auf Geschäftsreisen, wenn Sie über Soest sprechen?

Die meisten können ja mit Soest wenig anfangen und auch die Lage zwischen Dortmund und Paderborn sagt eigentlich wenigen etwas. Wenn jemand schon was von Soest gehört hat, liegt das zumeist an der Kirmes. Ich bin auch nicht der Typ, der Werbung für seine Heimat macht, das machen doch schon viele andere zu Genüge. Wenn sich wirklich jemand interessiert berichte ich allenfalls über die schöne Altstadt innerhalb der Wälle.

3.) Was würden Sie anderen Soestern und/oder Politik und Verwaltung in Soest gerne mit auf den Weg geben?

Ich würde mich freuen, wenn vieles gelassener und unbürokratischer gesehen würde. Mir ist natürlich schon von Berufs wegen klar, dass dieser Wunsch kaum erfüllbar ist, da bei uns fast alles reglementiert ist. Ich denke aber, dass es uns hier in Soest insgesamt ziemlich gut geht , ob das der Politik oder der Verwaltung geschuldet ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Eigentlich bin ich froh, dass ich mit Politik und Verwaltung kaum Berührungspunkte habe.

 

Michael.Hecker@SoestExtra.info